Guten Tag, mein Name ist Mangold

Herzlich willkommen auf meiner Seite - hier findest du Pflanzenportraits, Rezepte, Infos und ganz viele Bilder von mir zu den Themen Wald, Kräuter & Genuss.Bald gibt es auch einen Newsletter, wenn du mehr erfahren und dich eintragen möchtest, dann trete in Kontakt zu mir oder sende mir eine Nachricht.Liebe Grüße Ute Mangold Mehr über mich

MINESTRONE mit Wirsing, Kurkuma und Ingwer – oder was macht man im Winter aus Gemüseresten?

Minestrone -Foto © Ute Mangold - wiesengenuss Zurück aus Italien, der Kühlschrank voller Gemüsereste. Hm, was damit machen? Ja, klar Minestrone! Keine Suppe aus Italien ist so bekannt wie diese! Geradezu legendär. Im wahrsten Sinne, denn eine Suppe aus Gemüsen gab es schon vor über 2000 Jahren bei den Römern. In den Topf kam, was …

#WINTERGEMÜSE – KRAUT & KOHL Teil I

WINTERGEMÜSE - KRAUT & KOHL Teil I - jetzt in meinem Kräuter & Gemüse Blog. Von Spitzkraut über Schnobelux, Oma's Krautwickel nach Ungarn. Es gibt sooooo viel zu erzählen über diese Superheroes in der Gemüseküche - von der Botanik über die Inhaltsstoffe bis hin zu Rezepten - dass ich den Blog in mehrere Häppchen aufgeteilt …

#Rauhnächte & Kräuter – Wintersonnwende

Was sind Raunächte*? Sie sind in der Zeit "zwischen den Jahren" denn in unseren heutigen Kalender wurden diese 12 Tage zusätzlich eingefügt. Die Raunächte wurden erstmals im 16. Jahrhundert in Dokumenten erwähnt - ihr Ursprung sei im germanischen Mondkalender zu finden. Danach hatte das Jahr 354 Tage. Im Vergleich zu dem bei uns gebräuchlichen Kalender des Sonnenjahres mit seinen 365 Tagen fehlen also elf Tage - genau zwölf Nächte. Sie wurden am Jahresende angefügt. Die zwölf Raunächte beginnen somit am 25. Dezember um Mitternacht und enden am 6. Januar mit dem »Heilige Drei Könige«-Tag.

#JAHRESRÜCKBLOG22 – Kräuter, Wald und Transformation

Ein Spaziergang in der Natur, eine Waldwanderung, ein gutes Essen waren und sind mir immer heilsam. Ja, Natur heilt. Das war dann die erste Akutmaßnahme. Auf meinem Weg. Selbsttherapie: Wildkräuter sammeln, Waldbaden...

MORCHELN, Wirsing, Pasta – und was hat der Yukon damit zu tun?

Nachdem der WIRSING in meinem letzten Post eine Hauptrolle gespielt hat, treten nun die MORCHELN in den Vordergrund. So habe ich doch Morcheln vom Yukon bekommen. Gefühlt ein Kilo! Gesammelt unter Lebensgefahr...

#WINTERGEMÜSE – WIRSING

Wirsing - Foto: © Ute Mangold, wiesengenuss #stockphoto Es gab mal eine Zeit, da war unsere Küche einfach nur "Kraut & Rüben".Bis zur Neuzeit bestand die mittelalterliche Küche hauptsächlich aus Getreidebreien, Kohl, Rüben, ein paar Kräutern und Fleisch! Dann kam die Entdeckung Amerikas und die Gemüseauswahl erweiterte sich um Tomaten, Kartoffeln, Paprika, Bohnen oder Auberginen. Kraut & …

THYMIAN, QUENDEL & SAMHAIN

Husten, Schnupfen, Heiserkeit? Oder gar Samhain - all hollow saints oder auch Halloween genannt - dagegen ist ein Kraut gewachsen! Der wilde Thymian (Thymus serphyllum) Als Hustensaft trägt er "die Sommerwärme in die Atmungsorgane". Niedrig und ausdauernd wachsend, bildet er in Bodennähe flache Teppiche mit ausladenden Stängeln. Zerreibt man seine Blättchen zwischen den Fingern, verströmen …

#WALDBADEN – Bilder aus dem Zauberwald

[mehr dazu unter WALDWISSEN...] SONY alpha NEX-7 / Sigma 60mm 'art lens' / 'miniatur'

Mangold, Pasta & Rote Lachsforelle

Ich liebe es zu kochen! "Wenn ich koche - dann bin ich", habe ich mir mal notiert. Ich nehme mir dazu einen ganzen Tag Zeit. Einen "Flow Tag" sozusagen. Sonntag ist Blogtag. Der Tag, an dem ich abschalten kann. Es ist wie eine Achtsamkeitsübung beim Zen. Bei der Arbeit die Erleuchtung zu erlangen. Gut, so abgehoben ist es dann doch nicht - obwohl... Allein das Blättern in Kochbüchern, die Rezeptsuche im Internet. Die Vorbereitung auf das Kochen. Musik und Podcasts hören. Stundenlang in der Küche - Sein. Die Gedanken fließen. Ideen und Bilder entstehen. Ich gerate in den Flow. [...]

%d Bloggern gefällt das: