#Februar ‚Lichtmess‘ – Es wird heller

Die Natur ruht noch, doch es wird jeden Tag heller - am 2. Februar ist 'Maria Lichtmess' - im irisch-keltischen Jahreskreis auch 'Imbolc' genannt. Ein Reinigungsfest. Nach der Zeit der Dunkelheit und Kälte, ist es die Zeit für Neubeginn, Aufräumen - und erste Aussaaten auf der warmen Fensterbank. Lichtmess, Brigid und Imbolc Imbolc ist ein …

#Rauhnächte & Kräuter – Die Weihnachtsnacht

Die Rauhnächte beginnen in der Nacht vom 24. auf 25. Dezember und enden in der Nacht vom 5. Januar auf den 6. Januar - jeweils von 0:00 bis 23:59 Uhr. In anderen Überlieferungen beginnen die Rauhnächte bereits am Tag der Wintersonnenwende, also am 21. Dezember. Was sind Rauhnächte*? Sie sind in der Zeit "zwischen den Jahren" denn in unseren heutigen Kalender wurden diese 12 Tage zusätzlich eingefügt. Die Raunächte wurden erstmals im 16. Jahrhundert in Dokumenten erwähnt - ihr Ursprung sei im germanischen Mondkalender zu finden. Danach hatte das Jahr 354 Tage. Im Vergleich zu dem bei uns gebräuchlichen Kalender des Sonnenjahres mit seinen 365 Tagen fehlen also elf Tage - genau zwölf Nächte. Sie wurden am Jahresende angefügt. Die zwölf Raunächte beginnen somit am 25. Dezember um Mitternacht und enden am 6. Januar mit dem »Heilige Drei Könige«-Tag.

#Rauhnächte & Kräuter – Wintersonnwende

Was sind Raunächte*? Sie sind in der Zeit "zwischen den Jahren" denn in unseren heutigen Kalender wurden diese 12 Tage zusätzlich eingefügt. Die Raunächte wurden erstmals im 16. Jahrhundert in Dokumenten erwähnt - ihr Ursprung sei im germanischen Mondkalender zu finden. Danach hatte das Jahr 354 Tage. Im Vergleich zu dem bei uns gebräuchlichen Kalender des Sonnenjahres mit seinen 365 Tagen fehlen also elf Tage - genau zwölf Nächte. Sie wurden am Jahresende angefügt. Die zwölf Raunächte beginnen somit am 25. Dezember um Mitternacht und enden am 6. Januar mit dem »Heilige Drei Könige«-Tag.

%d Bloggern gefällt das: