#JAHRESRÜCKBLOG22 – Kräuter, Wald und die Veränderung

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt“

Mahatma Gandhi

Inhalt

Jahresrückblick22: Kristallkugel mit Welt auf dem Kopf

#1 Januar – Die Welt stand Kopf

Anfang 2022 stand meine Welt erstmal Kopf. Burnout. Ich konnte nicht mehr aufstehen. Totale Erschöpfung. Nach monatelanger Überlastung, vielleicht auch schon jahrelang. Schule, Quereinstieg, Vertretungs- und Überstunden. Fehlende Unterstützung, das Gefühl verheizt worden zu sein…. „Sonderschule & Corona“ war die Diagnose meines Arztes. Alles tat weh. Nichts war mehr wie es war. Ich nahm die Welt plötzlich nur noch in Zeitlupe wahr. Er verschrieb mir Zeit. ZEIT, das wertvollste Gut.

So etwas ähnliches hatte ich schon mal erlebt. Neun Jahre zurück. Und davor schon einmal. Stopp! Diesmal bremste ich sofort ab! Pause und Reset.

Und das war gut so.

Selbsttherapie. Zunächst. Auf eine Kur- Reha-, Psychosomatische Therapie war ja, wegen der Überlastung auch dieses Systems, erstmal nicht zu hoffen.
Spaziergänge, Natur, Wald, Bewegung – und gutes Essen! Ernährung war wichtig. Ich soll mich um „Orthomolekularmedizinische Betreuung“ kümmern war ein Tipp von einer Notfallnummer. Wie sich nach einem Bluttest herausstellte hatte ich doch tatsächlich Nährstoffmangel, vor allem Vitamin B12 – und das obwohl ich immer selber und gut koche? Der Körper war leer – Yoga, ja Yoga, das half. War wie die Natur meine Soforttherapie. Freund*innen treffen. Die Batterien füllten sich langsam wieder….

Jahresrückblog22 Januar Februar Ausschnitt aus wiesengenuss Instagram
Bilder aus Januar 2022 – Instagram Wiesengenuss – Ute Mangold

#2 Wut & Angst

Wütend war ich auf das System. Auf das Schulsystem. Unveränderbar seit über hundert Jahren. Und ähnlich veraltet sieht auch die Ausstattung aus, die wir Lehrer und Schüler*innen haben. Man fühlt sich völlig in Stich gelassen. Wütend auch auf ein Sozialsystem, das einem immer mehr Aufgaben aufbürdet und immer schwierigere Kinder und junge Erwachsene mit ihren Schicksalen. Alleingelassen. Immerhin haben sie noch Sozialbegleiter*innen, doch die sind auch an ihrer Belastungsgrenze. Alle waren wir an der Grenze. Und wenn da dann das Team nicht funktioniert. Corona hat tiefe Wunden geschlagen.
Und dann kam auch noch die Angst. Immer wieder. In Alpträumen. Die Angst vor der Krankheit, die Angst eine unserer behinderten Schüler*innen anzustecken. Was ist, wenn ich den Job nicht mehr schaffe? #Existenzangst.
Doch das sind sehr persönliche Geschichten. Ich möchte sie hier nicht als Hauptbestandteil meines Jahresrückblogs22 nehmen, stattdessen auf die vielen positiven Dinge, die in diesem Jahr passiert sind richten. Angst ist oft auch ein Zeichen, besser auf sich aufzupassen – und Wut kann ein sehr kraftvoller Begleiter sein. #positive Wutkraft

Jahresrückblick22 
Kinzig bei Gengenbach, Dunkle Wolken
Dunkle Wolken über der Kinzig bei Gengenbach, Schwarzwald. Foto: Ute Mangold
*Angst*.. von Khalil Gibran: „Man sagt, dass ein Fluss vor Angst zittert, bevor er ins Meer fließt. Er blickt zurück auf den Weg, den er zurückgelegt hat, auf die Berggipfel und den langen kurvenreichen Weg durch Wälder und Dörfer. Und vor sich sieht er einen Ozean, der so groß ist, dass das Eindringen in ihn wie nichts anderes erscheint, als für immer verschwinden zu müssen. Aber es gibt keinen anderen Weg. Der Fluss kann nicht zurück fliessen. Niemand kann zurückgehen. Es gibt kein Zurück in der Existenz. Der Fluss muss das Risiko eingehen, in den Ozean zu fließen… denn nur dann wird die Angst verschwinden, denn dann weiß der Fluss, dass er nicht im Meer verschwindet, sondern zum Ozean wird."

#3 Natur hilft. Immer!

Ich erinnerte mich daran, dass ich doch eigentlich Biologin bin. Und warum ich Pflanzen, Natur & Ökologie studiert habe. Ja, komisch, ich hatte das ganz vergessen, mich selbst verloren. Doch die Schönheit der Natur zu vermitteln, das ist mein Antrieb! Seit meinen Kindheitstagen auf den Wiesen und Wacholderheiden der Schwäbischen Alb. Seit den wunderschönen Wanderurlauben in den Dolomiten, die mir eine zweite Heimat wurden. Die Schönheit der Natur zeigen, von der Natur lernen, Natur – Wissen – Schaffen.

Jahresrückblick22 Lichtnelke, Seepark Freiburg
Lichtnelke, Seepark Freiburg. Foto © Ute Mangold, wiesengenuss

#4 Frühling – Wildkräuter & Spaziergänge

Ein Spaziergang in der Natur, eine Waldwanderung, ein gutes Essen waren und sind mir immer heilsam. Ja, Natur heilt – Immer. Das war die erste Akutmaßnahme. Auf meinem Weg. Wildkräuter sammeln. Löwenzahnblütenhonig machen. Meine Wildkräuterkur nach Alexander von Humboldt. Pasta mit Vogelmierenpesto – Es ist Frühling! (Rezepte sind übrigens in meinem Blog, schaut unter „Kräuter von A-Z“ oder „Rezepte von A-Z“. Ein richtig großes Archiv hat sich da angesammelt).

"Nichts hat eine größere Kraft zu heilen, als das Selbst"
"Die Entdeckung einer neuen Speise fördert das Glück der Menschheit mehr, als die Entdeckung eines neuen Sterns." Jean Anthèlme Brillat-Savarin

#5 „Wenn ich koche, dann bin ich“

Und ich gönnte mir immer wieder mal ein ganzes Wochenende nur für mich. Zeit in der Küche. Zeit zum Kochen. Zeit ganz für mich alleine. „Wenn ich koche, dann bin ich“. Dann komm ich in den Flow.

Aus meinem Tagebuch. "Heute ist wieder mein Tag. Ein Tag mit dem Titel 'Ute allein zuhaus'. Ich weiß nicht, wie andere das machen, aber ich brauche für das Kochen, fotografieren, abschmecken und ausprobieren einen ganzen Tag. Es ist ein Tag voller Muse, ein ungestörter Erholungstag, an dem ich eintauchen kann in (m)eine eigene Welt. Eine Welt voller Gerüche und Aromen. Im Hintergrund meine Lieblingsmusik und im Glas ein Wein eines befreundeten Winzers. Ein Wein zum Essen, zum Kochen, ein Wein für die Köchin ;-). So geht das jetzt schon seit über 10 Jahren, denke ich, nein, eigentlich schon seit mehr als 20 Jahren, als ich Mutter wurde. 'Good Times'. Mit Unterbrechungen, denn ab und zu kam das Leben (oder die Arbeit) dazwischen. 
Jahresrückblog22 Mai Bilder aus Instagram Wiesengenuss Wilder Spargel
Ausschnitt aus Instagram April/Mai 2022 Euorpapark, Wilder Spargel, Beinwell, Singapur Laksa, Kraftplatz Bad Peterstal, Puntarelle
"Into the forest I go, to loose my mind and find my soul". John Muir

#6 Wald, Wandern, Kochen und Fotografieren

Nun sind 6 Monate vergangen und ich stehe immer noch auf der Warteliste für die Klinik….. warten, warten, waren…… aber gut, weiter auf dem Pfad der Selbstheilung. Ich spüre immer mehr was mir gut tut. Ich tue was mir gut tut.

Jahresrückblick22 Waldbaden Bad Peterstal Schwarzwald
Waldtage mit Wanderung in Peterstal, unserer Ferienwohnung mit Beschreibung […]
Jahresrückblog22 Bilder aus Instagram wiesengenuss
Instagram Bilder vom Sommer 2022
Jahresrückblog22 Bilder aus Instagram Wiesengenuss Sommer
Thunfisch mit Avocado, Lisboa, Rose, Riesling, Nazaré Portugal, Fensterglas Trier

#7 Klarheit und eine neue Richtung

Und ich spürte da wieder eine innere Kraft!! Pfffff…. ich lass mich doch nicht unterkriegen! Ich hatte schon viele Neuanfänge, warum nicht auch diesmal. Ende 50 na und? Rente nö. Ich mach weiter. Weiter mit dem, was mir Spaß macht. Wofür ich brenne, aber nicht ausbrenne.

Klarheit am klarsten See der Welt: „Jetzt weiß ich, was ich nicht mehr möchte!“

Jahresrückblick22 Lago di Tenno Gardasee Italien
Lago di Tenno, der klarste See der Welt, Foto: Ute Mangold, wiesengenuss

Es wird in eine neue Richtung gehen!

Jahresrückblick Leuchtturm Nazaré Portugal
Leuchtturm von Nazaré, Portugal

Nach unserem Urlaub in Italien und mit meinem Sohn in Portugal, ging es mir besser und ich dachte, jetzt hab ich wieder Kraft. Ich gehe wieder zurück in meinen Job – nur anders. Teilzeit, ein Hybridmodell vielleicht? Da waren so Stimmen in meinem Hirn, die sagten fortwährend „Ute, reiß dich zusammen. Geh wieder arbeiten! Die brauchen dich. Stell dich nicht so an….“

Mindfuck.

Doch meine Seele machte da irgendwie nicht mit, mein Körper weigerte sich und schickte mir wieder Schmerzen, Zweifel und vor allem Alpträume.

Und dann kam ein Anruf….

Jahresrückblick22 Sonnenuntergang Strand Nazare Portugal
Sonnenuntergang am Strand von Nazaré

#8 Die Schwarzwaldklinik und ein Weg zur Heilung

Der Anruf kam aus der Schwarzwaldklinik, einer Kur und Rehaklinik im Glottertal. Bekannt aus der gleichnamigen Fernsehserie. Nur ohne Professor Brinkmann heute 😉 Dafür andere gute Ärzte. Eine psychosomatische Klinik. Noch eine Operation stand an, und dann ab in die Waldklinik zur Reha.
Doch ich hatte vorher ne ganz schöne Krise, denn ich habe Angst vor Kliniken. Seit meiner Kindheit. Da haben die ganz schön was verpfuscht bei mir. Als 5 jähriges Kind nach einer Mandeloperation, alleine und ohne Eltern… Das sitzt immer noch tief. Doch mein Erwachsenen-Ich machte jetzt eine gute Erfahrung – mit Klinik. Puh, danke!

Nun bin ich froh, dass ich auch diese Angst überwunden habe! Zunächst zog ich mich oft zurück – in der Klinik – wollte alleine sein. Viel Schreiben. Denken. Fotos machen und bearbeiten. Und ja Solitär hab ich wieder entdeckt. Als Kind legte ich gerne Patiencen.
Und das war gut so mit dem Rückzug. Nach dieser jahrelangen stressigen Arbeit mit vielen vielen Menschen und immer am Limit, brauchte ich viel Ruhe. Erholung für Körper und Seele. Dazu Gymnastik im Wald, Wandern, Gespräche und eine Maltherapie. Durch letztere kam ich wieder zurück in meine Kreativität. Zeichen, Collagen, Aquarell malen – etwas, was ich schon lange irgendwie vermisst habe. Schließlich hab ich Kunst & Bio Leistungskurs gemacht? Erinnerte ich mich. Die Kunst fehlte. Zumindest aktiv. Nun fühlte es sich wieder GANZ an. Ganzheitlich.

jahresrückblick22 Collage Bilder Schwarzwaldklinik Herbststimmung
"Mens Sana in Corpore Sano" - Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. 

Und hier im Schwarzwald, im Glottertal, in der Schwarzwaldklinik erholte ich mich körperlich, bekam wieder Kraft und entwickelte ich einen Kurs zum Kräuter sammeln und Waldbaden. Kräuterkurse hatte ich ja schon viele Jahre gemacht. Doch nun in Kombination mit dem Wald. Wald und Wiesengenuss. Wie passend dazu. Eine Klinik mitten im Wald. Mitten in der heilsamen Luft voller duftender ätherischer Öle. Immunstimulierende Terpene. Vermischt mit dem leicht modrigen Geruch des Waldbodens, der Pilze, die im Herbst nur so aus dem Boden sprossen. Die Blätter fielen zu Boden. Gibt es eine schönere Jahreszeit als den Herbst? Im Wald? Was ein Glück!!! Ich las mich ein über Shinrin yoku. Auch daraus haben die Japaner eine Kunst gemacht. Die Kunst des Waldbadens.
Und dazu haben sie den positiven Effekt auf das Immunsystem auch noch gründlich erforscht. [Mehr dazu…]

Alles war wieder gut, mein Körper hat sich wieder regeneriert, ich bin voller Power!! Fühle fast überschießende Energie!

Doch sie wollen mich nicht mehr in die Schule zurück gehen lassen, zumindest nicht mehr so wie es war…. Man riet mir davon ab, und stattdessen zu einer ambulanten Weiterbehandlung auf meinem Weg, plus Coaching und Yoga. Und ich habe ja auch noch einen anderen Beruf – und eine Berufung als Biologin und Kräuterfrau. Transformation. „Trust the process“!

Jahresrückblick22 Park bei der Schwarzwaldklinik
Jahresrückblick22 Park bei der Schwarzwaldklinik
Jahresrückblog22 Waldbaden, Schwarzwald Herbststimmung Auszug aus Instagram Herbst
Auszug aus Instagram Herbst 22 Waldbaden, Mangold mit roter Lachsforelle, Nebel, Herbststimmung, Pilze, Wildbratwürste mit Linsen, Herbstlaub, Blatt

„Trust the process“

Sigrun

# 9 Meine fünf liebsten eigenen Blogbeiträge – und dabei habe ich noch mehr Lieblinge

Schon im April war bei mir die Idee mit den Seminaren zum Waldbaden angelegt. Wir machten von unserer Ferienwohnung in Peterstal eine ganz lange Wanderung im nahegelegenen Wald. Lang wurde die Wanderung auch deshalb, weil wir beide furchtbar viele Fotos machten. Es gab aber auch viel schönes zu sehen im Frühlingswald. Der Post im Juni 2022 WALDBADEN – ‚SHINRIN YOKU‚ war zugleich der erste Post auf meiner neugestalteten Webseite in WordPress.
In WordPress habe ich alle Blogs, die ich im Laufe der Jahre angefangen habe zusammengeführt. Mittlerweile ist das ein riesiges Archiv aus xxx Blogartikeln und Fotografien geworden.
Im Blog KRÄUTER & GEMÜSE ist mein liebster Post in diesem Jahr ein erst kürzlich veröffentlichter Beitrag mit dem Titel #WINTERGEMÜSE – WIRSING. Der liebste Post auf meinem Blog KOCHEN & GENUSS sind die THUNFISCHSTEAKS mit AVOCADO und KORIANDER, da habe ich mich in Portugal dazu inspirieren lassen.
Und dann nehme ich auch gerne mal an BLOGEVENTS teil wie die Kulinarische Weltreise. Bei der im Schnitt so 20 Blogger und Bloggerinnen Rezepttechnisch um die Welt reisen. Das macht mir immer besonders Spaß für ein landestypisches Rezept ausgiebig im Internet zu recherchieren, Dokus anzusehen oder Leute aus meiner Bekanntschaft fragen, die dort leben. So erzählte mir die Cousine meines Sohnes aus Singapur, dass dort besonders gern Chicken & Rice gegessen wird oder LAKSA. Letztere hat mich gleich begeistert und so kochte ich eine SINGAPUR – LAKSA mit GARNELEN, KOKOS und RAU RAM. Ein Kraut musste natürlich dabei sein und ich habe es mit extra mit Töpfchen schicken lassen.
Die Blogs WEINREISEN und WALDWISSEN sind noch ein wenig verwaist. Über Wein habe ich schon länger nichts mehr geschrieben, will aber in 2023 wieder mehr dazu machen. Einen älteren Post über PORTUGALS WEIN- Still a secret Spot? habe ich überarbeitet und nochmal neu gepostet, eben weil wir ja in Portugal waren. Und der Blog WALDWISSEN ist noch ganz neu und hat nur wenig Traffic bisher.
Auf meiner neuen Webseite, die ich auf einem alten WordPress Blog aufgebaut habe. Poste ich immer mal ein paar Highlights, um da mehr Besucher anzulocken. Aber meine Blogs auf Blogger sind einfach zahlenmäßig ungeschlagen. Siehe unten.

Jahresrückblick22 Lieblingsblogartikel Singapur Laksa mit Garnelen
Singapur Laksa mit Rau Ram, Foto: Ute Mangold, wiesengenuss

# 10 Mein Jahr 2022 in Zahlen – jeei es tut sich was!

Im September 2022 hab ich mir mal die Mühe gemacht, eine Social Media Statistik von meinem Treiben im Internet zu machen.

Jahresrückblog22 Instagram Statistik
Social MediaURLFollowerFollowing
Facebook (Ute Mangold)facebook.com/riesling.spatlese412 
Facebook (wiesengenuss)facebook.com/wiesengenuss625 
Instagraminstagram.com/wiesengenuss/463445
Pinterestpinterest.de/wiesengenuss/3863
Twittertwitter.com/wiesengenuss247273
Foto   
500px500px.com/p/wiesengenuss1759
BloggerBesucher insg.Schnitt p.M.
Kochen & Genusswiesengenuss.blogspot.com/216.9051200
Kräuter & Gemüsekraeuterportraits.blogspot.com/137.1491500
Blogevents
(neu seit 2020)
wiesengenusskueche.blogspot.com/23.5131000
Weinreisenwildekraeuterfeineweine.blogspot.com/37566350
Waldwissen
(neu seit 2021)
  997 130
 WordPress  Views 
Wiesengenuss – Ute Mangold
(Als Dachseite neu seit Juni 2022)
https://wiesengenuss.wordpress.com/503
Jahresrückblog22 Bild von Webseite wiesengenuss

Übrigens meine Webseite auf WordPress (https://wiesengenuss.wordpress.com/) hat jetzt, Stand Dezember 2022, schon über 1090 views und 460 Besucher. Das ist doppelt so viel wie im September. Und im Juni hab ich ja erst angefangen wieder dort zu bloggen. Juhuuu! Sie wächst. Bin gespannt was dann das nächste Jahr bringt.

Die Gesamtzahl meiner veröffentlichten Blogartikel ist:  66 (Stand 11.Dezember 22) 
was für Schnapszahlen 😉

#11 Was sonst noch war

– Please follow me on instagram or facebook or 500px or me persönlich 😉 –

#12 Mein Ausblick auf das Jahr 2023

2 + 0 + 2 + 3  
= 7
Eine magische Zahl - eine Lichtzahl soll sie sein die Sieben.

Und ich danke dem Wald, in dem ich jetzt im Oktober über sechs Wochen eine Kur machen durfte – und der mich mit seinem Duft, seinen Pilzen, Wurzeln und wieder geerdet hat. Mich auf den Boden zurück gebracht hat. Auf den Waldboden. 
Die Wurzeln fest verankert, mit Blick nach oben.

Jahresrückblick22 Wurzeln Schwarzwald
Die Wurzeln
Jahresrückblick22 Baumkronen Schwarzwald
und der Blick nach oben.
Und mit Energie aufgefüllt entwickle ich neue kreative Ideen. Zurück zu meiner Leidenschaft, den Menschen die Schönheit der Natur zu zeigen
und ihre Heilkraft durch...

- Kräuter- & Waldseminare
- Phytotherapie 
- Natur-Wissen-Schaffen
- als Biologin, Dozentin & Coach
- online & offline

WIESENGENUSS
und als Hobby natürlich weiter mit Fotografieren, Bloggen, Kochen & Rezepte erfinden 😉
Jahresrückblick22 Landschaft Schwarzwald Herbst und blauer Himmel
Landschaft im Schwarzwald bei St. Märgen

„You didn’t come this far, to only come this far“

Wie Sigrun heute im Interview mit Kerstin Sönnichsen meinte, braucht es Zeit, ein Online Business aufzubauen und es entwickelt sich am Anfang erstmal mit Veränderungen, Kurskorrekturen und Stellschrauben, die immer wieder neu justiert werden.

Ziel Nummer 1 für das nächste Jahr: Diese Zeit möchte ich mir nehmen! Die Zeit für Transformation. Das Zulassen auch von Zu…fällen.

Wichtig ist: Dranbleiben! Und nicht aufgeben. Trust the process!

Und ich brauche dafür auch immer eine wichtige Denkpause.
Eine Zeit der Einkehr. Das ist
#13 Die Zeit zwischen den Jahren – die Rauhnächte

Übrigens Dreizehn – auch eine magische Zahl 😉

Die Rauhnächte mit ihrer Einkehr zu sich selbst eignen sich für die Fragen des schwierigsten Teils.
– Was bringt die Zukunft?
– Was wünsche ich mir?
– Was soll anders werden?
– Was sind meine Ziele?

Dazu zelebriere ich, zelebrieren wir – mein Partner und ich – am Jahresende immer wieder gerne die Rauhnächte. Mit Tagesmeditationen, Tarotkarten und Wunschzetteln. Ein schönes Ritual. Das dieses Jahr bei ihm ebenfalls eine große berufliche Veränderung mit sich brachte.

Eine Einführung dazu habe ich schon geschrieben, die ich dann am 21. Dezember zur Wintersonnwende (also morgen) hier im Blog veröffentlichen werde. Kurz nach dem Jahresrückblog 😉

Und jetzt bin ich gespannt, was das Jahr 2023 bringt – und freue mich auch auf die anderen Blogbeiträge der Jahresrückbloggerinnen um Judith Peters von @sympatexter

Jahresrückblick22 Hütte im Schnee Schwarzwald
Zeit des Rückzugs – Die Rauhnächte


#wiesengenuss #Jahresrückblog2022 @sympatexter

4 Antworten auf “#JAHRESRÜCKBLOG22 – Kräuter, Wald und die Veränderung”

  1. Liebe Ute,
    vielen Dank für diesen schönen Jahresrückblick und die Einblicke in dein Fühlen und Denken. Ich konnte mich in einigem wiederfinden.
    Liebe Grüße Lea

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: